Marc Wetli

Spielerei? Nie. Ausdrucksstärke? Immer. Im Sinne des Worts, lässig, doch niemals nachlässig.

Daniele Muscionico über Marc Wetli

Seine Porträts sind das Resultat eines professionellen psychohydraulischen Reflexes: Je grösser der Zeitdruck, umso stärker seine Motivation, seinem Gegenüber statt des Standardgesichts ein neues abzugewinnen. Marc Wetli fotografiert Zeitgenossen ohne Zeit für Betrachter mit einer kurzen Aufmerksamkeitsspanne.

Er beherrscht den Seiltanz des leichthändigen Porträtfotografen, der leichtfüssige Bilder findet, die auf den ersten Blick verständlich, plakativ vielleicht und doch ungesehen sind. Er provoziert den Zufall und überlässt sich ihm dennoch in keinem Moment. Wetlis Porträts sind leichtfertig im Sinne des Worts, lässig, doch niemals nachlässig und dem geschuldet, was Wahrheit heisst: der Flüchtigkeit des Moments und der fragwürdigen Bedeutungsschwere, mit welchen Menschen in Amt und Würden stehen.

Spezialisiert auf

Portrait

Letzte News

Keine Ergebnisse für Ihre Suche. Bitte passen Sie die Suche nochmals an.