Hi, wir freuen uns über deine Anfrage.

Alpsegen

Zu allen Arbeiten

Abends beten Sennen die Heiligen an, um Unheil von der Alp abzuwenden. Dass Frauen durch den Milchtrichter rufen, ist eher unüblich. Mina Inauen tut’s trotzdem.

 

In den katholischen Berggebieten der Schweiz ist der Betruf ein jahrhundertealter Brauch. Allabendlich ruft der Senn durch einen hölzernen Milchtrichter eine archaische Gebetslitanei über die Alpen und bittet die Heiligen, die Alp, ihre Tiere und Menschen vor Unheil aller Art zu beschützen. Mit dem heiligen Gallus verbindet Mina eine ihrer liebsten Zeilen im Betruf: „B’hüets Gott allesamt, sei es Freund oder Feind, und die lieb Muttergottes mit ihrem Kind.”

„Ave Maria, es walte Gott und Maria. B’hüets Gott und de hällig Sant Sebaschtia, dass ösem Vech ke G’söcht und ke Chranked schade cha.”